Allgemeine Informationen


Das Museum befindet sich in den Prunkräumen im 1.Stock des Wasserschlosses Kottingbrunn. Die mit sehenswerten Stuckarbeiten und Fresken versehenen Räumlichkeiten bilden einen stilvollen und würdigen Rahmen für das Museum.

In jahrzehntelanger Arbeit haben die Herren Ing. Rudolf Mehlstaub (†) und Karl Masilko (†) viele Exponate zusammengetragen und damit 1994 auf Wunsch der damaligen Bürgermeisterin Inge Weiss das Schlossmuseum gegründet.
Durch die sensationellen Römerfunde im Frühjahr 2006 auf dem Gelände des alten Sportplatzes hinter dem Bahnhof wurde das Museum ab 2007/08 bis 2016 durch die Gemeinde Kottingbrunn renoviert und erweitert, wobei Fresken aus drei Jahrhunderten zum Vorschein kamen.

Mittlerweile ist die Geschichte Kottingbrunns von den ersten Besiedelungen in der Jungsteinzeit (6000 v.Chr.) bis zur Gegenwart fast lückenlos dokumentiert.

Übersichtsplan
Museumsleitung:
Weitere Mitarbeiter:
Fr. Dr. Dorothea Talaa, Hr. Dipl. Päd. Christian Linhart
Hr. Ingomar Hermann, Hr. Mag. René Kertesz
Das Museum wird von uns in unserer Freizeit ehrenamtlich geführt.
Öffnungszeiten:
ACHTUNG - Museum bis auf weiteres geschlossen!
Zwischen Februar und November am 2. Samstag im Monat, während des
Ostermarktes und beim Schlossfest von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie während des
Adventmarktes im Wasserschloss (1., 2. und 3. Adventwochenende) von 14.00
bis 19.00 Uhr.
Gruppenführungen außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Vereinbarung mit der
Museumsleitung (e-mail) möglich.
Eintrittspreise: Erwachsene: € 2,20, Gruppen (ab 10 Personen): € 1,10 pro Person,
Kinder bis 15 Jahre kostenlos.
Unterlagen:
Buch "Kottingbrunn - Von Einst ins Jetzt", Joachim Künzel, Kulturszene Kottingbrunn, Mai 2010, € 10.-
Buch Minibücher zu den Themen "Die Herrschaft Kottingbrunn", "Die Galopp- und Hindernisrennbahn", "Die Pfarre", "Der Wr. Neustädter Kanal" und "Der Flugplatz", je € 1.-
Wo ist Kottingbrunn? Niederösterreich, Bezirk Baden, ca. 30 km südlich von Wien (Übersichtsplan).
Erreichbar über die Südautobahn (Abfahrt Kottingbrunn) oder die Südbahn (Haltestelle Kottingbrunn). Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Marktgemeinde Kottingbrunn.